SEO Guide - Suchmaschinenoptimierung für Anfänger

Vorwort

Im Internet will jeder gefunden werden!
In unseren Supportanfragen werden wir immer wieder zum Thema Optimierung für Suchmaschinen (SEO) gefragt. Angehende aber auch erfahrene Webmaster wissen oft nicht, welche Regeln man als Seitenbetreiber einhalten kann, um im Internet von Suchmaschinen besser gefunden zu werden. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden ein Tutorial zu erstellen, welches auf diese Thematik eingeht und wichtige Eckpunkte beleuchtet.

SEO Suchmaschinen

Überblick

Wir werden erklären was eine Suchmaschine ist, und wie diese arbeitet. So kann man besser verstehen wie man die Sichtbarkeit der Webseiten erhöhen kann. Es sollte hier berücksichtigt werden, dass SEO (Search Engine Optimation) ein großes Thema ist, und viele Theorien existieren. Dieses Tutorial richtet sich vor allem an Leute die nicht das ganze Internet durchforsten wollen um sich erst mal einen groben Überblick zu beschaffen. Weitere Recherche ist natürlich unumgänglich und eine Vertiefung des Wissens macht auch hier viel Sinn.

Was ist eine Suchmaschine?

Eine Suchmaschine kann man am einfachsten mit einer großen Bibliothek vergleichen. Es werden anstatt Büchern nun Webseiten gestapelt und nach Ähnlichkeit eingeordnet. Vergleichen wir die wichtigsten Funktionen einer Bibliothek mit der Funktionsweise einer Suchmaschine.

Buch Bibliotheken:
  • Jemand schreibt ein Buch über Singvögel in Afrika.
  • Das Buch wandert in den Verkauf.
  • Ebenfalls werden Exemplare davon in eine Bibliothek kommen.
  • Der Bibliothekar katalogisiert das Buch damit es später im Regal wiedergefunden werden kann.
  • Nun wird das Buch in eine am besten passende Kategorie gesteckt. In unserem Fall eignen sich die Kategorien „Vögel und Vogelkunde“.
  • Wenn man nun nach Büchern in den Kategorien „Vögel und Vogelkunde“ sucht, so findet man auch unser Buch Singvögel in Afrika unter den Suchtreffern.
  • Alle gefundenen Bücher kann der Suchende noch persönlich filtern und wird sich eventuell auch für das Buch Singvögel in Afrika entscheiden.
Suchmaschine Suchmaschinen:
  • Jemand erstellt eine Seite www.singvoegel-in-afrika.com
  • Eine Suchmaschine findet diese Seite im Internet und lädt sie auf den eigenen Server herunter.
  • Anhand des Algorithmus der Suchmaschine wird die Webseite in eine oder mehrere Kategorien gesteckt. Diesen Vorgang nennt man indexieren.
  • Wenn man nun via Suchmaschine nach „Singvögel in Afrika“ sucht, so wird die Webseite in den Suchtreffern angezeigt.
  • Alle gefundenen Webseiten kann der Suchende noch persönlich filtern und wird sich eventuell auch für die Seite www.singvoegel-in-afrika.com entscheiden in dem er darauf klickt.

Wie arbeitet eine Suchmaschine?

SEO Statistiken
  • Eine Suchmaschine ist eine Große Datenbank, die rund um die Uhr Webseiten herunterlädt, und diese dann in einer Suchabfrage zur Verfügung stellt. Das Herunterladen der kompletten Seiten hat den Vorteil, dass die gesuchten Seiten viel schneller in den Suchergebnissen angezeigt werden können, da Sie auf einem schnellen Server der Suchmaschinenbetreiber liegen. So müssen Webseiten nicht bei jeder Suche heruntergeladen werden, sondern werden aus dem Cache der Suchmaschine geladen. Dies erhöht die Geschwindigkeit von der Suche ungemein. Halten wir fest, dass eine Suchmaschine Seiten herunterlädt und bei sich im Cache speichert, um diese nahezu sofort in den Suchergebnissen anzeigen zu können.
  • Suchmaschinen haben einen Index. Über diesen Index können sie Webseiten themenspezifisch einordnen, und natürlich auch wiederfinden. Stelle ich als Endbenutzer einer Suchmaschine eine Suchanfrage, so wird der Index durchsucht und das Ergebnis landet in meinen Suchergebnissen.
  • Am Anfang steht der Link. Suchmaschinen müssen Seiten besuchen können, somit müssen sie deren Adressen finden. Sie wollen alle Adressen die es gibt aufsuchen und schaffen dies über Links. Hierbei agieren Suchmaschinen sehr eigennützig und fragen nicht nach, sondern besuchen einfach jede verlinkte Seite. Hat eine Unterseite wieder Links, so werden auch diese besucht.
  • Wichtig zu verstehen ist die Tatsache, dass eine Suchmaschine jede einzelne Seite bewertet. Es reicht also keinesfalls aus, nur die Startseite einer Domain zu optimieren. Wenn zum Beispiel ein Beitrag auf einer Unterseite gut gefunden werden soll, so muss man diesen explizit betrachten. Jedes Seite wird bewertet, also sowohl www.domain.com als auch www.domain.com/unterseite1 also auch www.domain.com/unterseite99.
  • Suchmaschinen haben für die Suche nach Seiten im gesamten Internet sogenannte Bots. Diese kleinen Roboter gehen alle Hyperlinks einer Webseite durch und indexieren jede verlinkte Seite. Dies gilt sowohl für interne Unterseiten, als auch für extern verlinkte Seiten. Der Vorgang ermöglicht es Suchmaschinen über kurz oder lang das gesamte Internet zu indexieren.
  • Ist eine Webseite erst einmal in einem Suchmaschinenindex geladen, so schauen die Bots (ja es gibt viele davon) immer wieder nach, ob sich die Seite geändert hat und laden diese erneut herunter. Gibt es nun einen neuen Hyperlink zu einer komplett neuen Webseite, so wird auch diese indexiert und gilt fortan als auffindbar oder auch gelistet.
  • Suchmaschinen Ordnen Webseiten nach Relevanz ein. Kommt nun jemand und sucht nach "Pizza", so werden alle als relevant eingeordneten Seiten geladen und dem Suchenden als Ergebnis präsentiert. Gibt jemand „Pizza in Wien“ ein, so kommen natürlich bevorzugt Webseiten die grob gesagt die Wörter Pizza und Wien auf der Webseite enthalten.
  • Suchmaschinen verfügen über eine gigantische (galaktische) Summe an Daten. Diese Daten werden auch genutzt um die bestmöglichen Suchtreffer anzeigen zu können. In der Regel ist es zum Beispiel bekannt wo der Rechner steht, von dem aus ich einen Suchbegriff eingebe. So bekomme ich auch eher lokale Suchtreffer, als jene Treffer die für eine andere geographische Position interessanter sind. Suche ich von einem Rechner aus Wien nach „Kino“, so will ich keine Ergebnisse von Kinos in Berlin erhalten.

Die Algorithmen

Um die Relevanz einer Seite zu erkennen verwenden Suchmaschinen eigene Algorithmen. Hierbei lässt jeder Betreiber einer Suchmaschine seine eigenen Ideen für relevante Suchergebnisse einfließen und versucht diese auch streng geheim zu halten. So sinkt die Chance um Suchergebnisse zu manipulieren. Betreiber halten sich also bedeckt um Missbrauch zu verhindern. Es gibt inzwischen einen ganzen Industriezweig zum Thema Suchmaschinenoptimierung, und hier finden sich nicht nur weiße Schafe die mit fairen Mitteln arbeiten. Viele versuchen durch künstliche Tricks Plätze bei der Suche gut zu machen. Die Betreiber arbeiten dagegen und verteilen auch Strafen (Seite zurückstufen oder ganz aus dem Index entfernen), wenn es nicht mit rechten Dingen zugeht.

Die Faustregeln

Inhalt ist wichtig!

Um auf der absolut sicheren Seite zu sein und bestmöglich gefunden werden zu können gibt es Standards die einfach zu verstehen und für jeden umsetzbar sind. Um auf lange Sicht erfolgreich in Suchmaschinen präsent zu sein bedarf es eigentlich gar nicht so viel wie man vielleicht denkt.

  • Der Inhalt einer Seite ist das größte Qualitätsmerkmal. Nach dem Motto "Content is King" kann man davon ausgehen, dass dieser Faktor der mit Abstand wichtigste ist. Jeder Mensch der eine Seite besucht will mit qualitativen Inhalten versorgt werden. Dies haben natürlich auch Suchmaschinen erkannt und bewerten Seiten mit gutem Inhalt besser als minderwertig beinhaltete Seiten. Das oberste Ziel für Suchmaschinen ist es, in den Suchergebnissen nur „die besten Seiten aus Sicht des Benutzererlebnisses“ weit vorne einzureihen. Auch wenn sich technische Aspekte verändern, dieser Vorsatz wird sich halten und gilt als zukunftsträchtig. Arbeit in Inhalt zu investieren lohnt sich also nicht nur für Besucher sondern auch für gute Suchergebnisse.
  • Wie werden meine Seiten in Suchmaschinen präsentiert? Menschen die bei einer Suchmaschine etwas finden möchten, orientieren sich an der Liste der Suchtreffer. Wenn wir nun kontrollieren können was dort steht, so haben wir direkten Einfluss darauf, ob jemand unsere Seite anklickt oder nicht. Auf diesen sehr wichtigen Punkt werde ich später unter „Präsentation der Inhalte“ nochmal genauer eingehen.

Damit sind schon sehr wichtige Maßnahmen gesetzt. Sie werden sowohl für die Besucher unserer Webseiten und auch für Suchmaschinen veranlassen unsere Seite positiv zu bewerten. Nun gibt es viele weitere Faktoren die ebenfalls eine messbare Auswirkung auf die Platzierung in Suchmaschinen haben. Einige davon folgen weiter unten unter „Weitere Tipps zur Optimierung“. Nichts ist jedoch wichtiger als guter Inhalt und dessen Präsentation auf der Seite und in den Suchergebnissen.

Qualitativer Inhalt?

Um qualitativen Inhalt auf unseren Seiten zur Verfügung zu stellen, sollte sich jeder von Beginn an viele Fragen stellen wie man die bestmögliche Qualität erzielen kann. Aber auch bestehende Seiten können stets erweitert und verbessert werden. Es gibt sogar sogenannte A/B Testing Methoden, mit deren Hilfe man Änderungen an einer Webseite prüfen kann. Man kann sich hier viele Ziele durch Fragen stellen. Im Vordergrund soll die Seite weder für einen speziellen Browser noch für eine Suchmaschine optimiert sein. Es steht immer der Besucher im Zentrum aller Verbesserungen.

  • Wer besucht meine Seite?
  • Wie kann ich interessante Inhalte aufbereiten?
  • Was erwartet ein Besucher von meiner Seite noch?
  • Und so weiter…

Präsentation der Inhalte

Bei der Anpreisung der Inhalte unserer Webseiten haben wir einfache technische Mittel, um uns auch in der Liste von Suchtreffern hervorzuheben. Hierzu werden wir in einem Beispiel lernen wie einfach und wichtig es ist, sich optimal in den Suchtreffern zu präsentieren.
Sehen wir uns die Auflistung in Google an wenn man den Suchbegriff "Wikipedia" eingibt.

wikipedia.org in Google
Anzeige Wikipedia in Suchmaschine

Titel und Beschreibung: Anhand dieses Bildes identifizieren wir in einem einzigen Treffer den Titel des Suchergebnisses (blauer Link) und die Beschreibung des Suchergebnisses (schwarzer Text). Wir denken uns schon, dass dies nicht durch Zufall von Google so dargestellt wird. Der Webmaster bei Wikipedia hat einfache Mittel benützt um den Titel und die Beschreibung der Seite fest zu definieren. Mehr dazu in folgendem Bild.

wikipedia.org Quellcode der Webseite:
Quellcode bei Wikipedia

title und description: Der Blick in den Quellcode von wikipedia.org zeigt warum Google genau diesen Text im Suchergebnis anzeigt. Es wird sowohl das HTML Element "title" wie auch das HTML Meta Element "description" für die Anzeige verwendet. Das sind HTML Attribute die man im HEAD einer jeden HTML Seite definieren kann.
Dies ist so einfach wie auch genial für uns als Seitenbetreiber. Wer eine valide Webseite erstellt, der muss ohnehin einen title für jede einzelne Seite "definieren". Wichtig ist, dass man dies sowohl für die Hauptseite (Startseite) als auch für alle Unterseiten macht. Ebenfalls ist es sehr wichtig, dass man eine "description" benutzt. Diese ist meist das entscheidende Kriterium für den Suchenden, ob er die Seite anklickt (besucht) oder nicht. Hier haben also wir die Kontrolle, etwas Sinnvolles einzufügen. Setzt man selbst keine Beschreibung ein, so wird diese zum Beispiel von Google automatisch generiert. Laut Beobachtungen verwendet Google einfach einen zufälligen Textausschnitt aus der Webseite und zeigt diesen in der Beschreibung des Suchergebnisses an. Beim ersten Bild oben sieht man auch das fett gedruckte Wort Wikipedia. Dies geschieht in Google mit dem Keyword (das Suchwort welches man bei der Suche eingegeben hat) in der Beschreibung.

Weitere Tipps zur Optimierung

  • Keywords: Als Keyword versteht man kurz gesagt den Suchbegriff, welchen ein Benutzer bei der Suche eingeben kann. Es handelt sich also um Schlüsselwörter nach denen das Internet durchsucht wird. Viele SEO-Agenturen schwören auf perfektionierte ausbalancierte Benutzung sogenannter Keywords auf den einzelnen Seiten. Bei der Suche nach den richtigen Keywords für die eigenen Seiten kann einem das Keyword Tool von Google helfen. Ich persönlich hatte dazu immer eine kontroverse Einstellung und ging bisher davon aus, dass dies ein Selbstläufer ist. Für Seiten die viel Konkurrenz in ihrem Themengebiet haben, sollte sich der Blick auf dieses Thema auf jeden Fall lohnen. Infos zu diesem Thema findet man auf der Google Keyword Tool Seite. Auch wenn ich kein Fan von "künstlichen Lösungen" bin, gibt es hier viele andere Ansichten die ebenfalls logisch sein können und nicht als Manipulation oder Begünstigung ausgelegt werden. Wer also einen größeren Wurf machen will, der sollte sich Keywords suchen die oft gesucht werden und wenig Konkurrenz haben. Wie gesagt, man lässt sich so leider leiten und "muss" Wörter nutzen, die man intuitiv gar nicht gewählt hätte. Bringen tut es einem aber eine Menge, da man sich voll auf die Texte konzentriert. Das Internet besteht nun mal zu einem Großteil aus Text, und somit sind auch Suchmaschinen von Texten abhängig.
  • Neue Domains/Seiten: Mit Hilfe der Google Webmaster Tools kann man auf Kommando Seiten oder ganze Domains indexieren lassen. Dies erspart einem Zeit die Google für zufällige Indexierung gebraucht hätte. In der Regel dauert die Indexierung der Seite weniger als 1 Monat und kann einfach überprüft werden. Hierfür gibt man in der Google suche einfach "site:www.domain.com" (Name eurer Domain) ein und erhält alle Einzelseiten, die im Google Index sind. All diese Seiten können dann also über Google gefunden werden.
  • Domain Name: Selbst verständlich ist es optimal, wenn eine Domain kurz ist, und noch dazu ein wichtiges Keyword enthält. Suchen Leute nach „Ufo“, so wird die Domain „ufo.com“ natürlich bevorzugt behandelt gegenüber einer Seite die in allen anderen Kriterien gleich gut platziert werden würde.
  • URL Struktur von LernVid.com Suchmaschinenfreundliche URL‘s: Sowohl Benutzer als auch Suchmaschinen bevorzugen URL’s die einen Sinn ergeben. Gerade wenn man ein CMS einsetzt, werden die Adressen generiert und ermöglichen keine Rückschlüsse auf die Inhalte der Seite. Es erweist sich als vorteilhaft und auch strukturierter wenn man „sprechende URL‘s“ auf seinen Seiten forciert. Ein anerkanntes Trennzeichen ist der Bindestrich. Eine URL wie www.domain.com/der-seo-guide-zum-anfassen wird höher bewertet als die Selbe Zielseite mit der URL www.domain.com//Itemid,61/func,fileinfo/id,2245.html. Kategorien werden durch Schrägstrich abgebildet, also wäre www.domain.com/kategorie/seite999 die richtige Wahl. Betreibt man eine statische Webseite, so kann man dies leicht über die Namen der HTML Dateien und die Verzeichnisstruktur der Seite steuern. In CMS Systemen ist man auf die Fuktionen des URL rewrite angewiesen, wodurch die URL’s umgestanltet werden können. Ebenfalls ist hier nicht zu vergessen dass auch die URL ein Teil des Suchergebnisses ist. Es wird dem Suchenden also auch unmittelbar bei der Suche eine Adresse angezeigt, die unter Umständen ausschlaggebend für einen Klick auf die Seite ist.
  • Globale Beschreibung: Für die Startseite einen Speziellen Titel und eine globale Beschreibung verwenden erweist sich als gutes Branding. Wie Statistiken belegen werden Seiten die häufig besucht werden immer noch über eine Suchmaschine und nicht via Direktaufruf besucht. Das bedeutet dass man die Domain in der Suchmaschine mit einem Text versehen sollte, welche einen Wiedererkennungswert hat. Auch die CMS Systeme bieten eine solche Option an. Diese beschreibt unsere Seite, was auch in Analyse und Werbetools immer wieder als globale Beschreibung für unsere Domain auftaucht. Also nicht nur im Hinblick auf Suchmaschinen sinnvoll, sondern allgemeinter Natur der beste Weg sich zu empfehlen.
  • Ladezeiten: Die Geschwindigkeit der Webseite zu optimieren wirkt sich positiv aus. Suchmaschinen bewerten in ihren Algorithmen schnellere Seiten besser als langsame Seiten. Über genaue Zahlen hält man sich bedeckt, hier sollte als Faustregel aber der "Hausverstand" reichen und eine Seite bei ISDN Geschwindigkeit (128kb/s) nicht länger als 10 Sekunden laden. Langsame Seite mindern die Benutzererfahrung also gehen auch Suchmaschinen darauf ein und bewerten schnelle Seiten besser.
  • Backlinks Backlinks: Man kann den Bekanntheitsgrad der gesamten Domain erhöhen indem man von anderen Webseiten verlinkt wird. Das Motto ist: Wenn eine Seite oft verlinkt wurde, muss sie doch gut sein und einen hohen Rang (PageRank) bekommen. Das Thema PageRank und Backlinks ist ein spannendes Kapitel aus der Geschichte von Google. Solange die Backlinks nicht spamartig verbreitet werden, bringt es immer noch eine Menge sich verlinken zu lassen. Auch hier zählen Backlinks von themenverwandten Seiten mit hoher Qualität um ein vielfaches mehr wie Links zurück zu unserer Seite von eine eher unbekannten Seite. Auch Links zu passenden Unterseiten erweisen sich gewichtiger als viele Links zur Startseite.
  • Meta-Tag - keywords: Viele Gerüchte kursieren immer noch um die keywords in den Meta-Tags im Netz. Waren diese in den Anfängen der Suchmaschinen noch das "non plus ultra" verloren diese immer mehr an Bedeutung. Die Gründe liegen in der missbräuchlichen und unwissentlich nicht Berücksichtigung der Meta Begriffe im Quellcode der Seite. Sie haben zwar mittlerweile nur noch wenig bis gar keine Bedeutung, sollten aber dennoch nicht ganz entfernt werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte diese auch weiterhin verwenden, oder globale Meta-Tags definieren. In vielen CMS-Systemen lässt sich das problemlos zentral einstellen. Über die Anzahl der Wörter gehen ebenfalls die Meinungen auseinander. Bei einer globalen Beschreibung einer Seite sollten es nicht mehr als 10-20 sein.
  • Textformatierung: Wer bei der Erstellung von Inhalten auch den Quellcode im Überblick hat, der sollte sich an die durch HTML standardisierte Semantik halten. Es gibt hier die headings 1-6 (Überschrift 1-6) die je nach Gewichtung eingesetzt werden dürfen und auch sollen. So erkennen die Suchmaschinen die Wichtigkeiten der Texte besser und reihen eine Seite mit einem Keyword in der Überschrift vor einer Seite mit dem gleichen Text unformatiert geschrieben ist. Auch bold (fett) und italic (kursiv) geschriebener Text wird als wichtiger gewertet als unformatierter Text.
  • TITLE und ALT Attribute: Wer HTML kennt, der weiß auch dass man für Bilder immer ein ALT Attribut definieren soll. Wird das Bild mal nicht geladen, so erscheint dieser alternative Text. Genau dieser Text dient auch bei der Bildersuche von Suchmaschinen als eines der wichtigsten Kriterien um das Bild in den Ergebnissen weit vorne aufzulisten. Auch das TITLE Attribut welches oft bei Hyperlinks angewandt wird, sollte benutzt werden. Es gibt einen Tooltip im Browser aus, und wird auch von Suchmaschinen gelesen. Es kann als direkte Beschreibung für das Ziel eines Links verstanden werden und sollte auch so eingesetzt werden.
  • Linktexte optimieren: Wenn man weitere Seiten verlinkt so macht es mehr Sinn die anchor Texte sprechend zu benennen. Eine Kurze Beschreibung der Zielseite ist besser als der Text "Klick mich".
  • XML Sitemaps: Viele CMS-Systeme bieten einem einfache Möglichkeiten eine XML Sitemap zu erstellen. Diese man via Webmaster Tools an Suchmaschinen kommunizieren und als Basis für die Indexierung verwenden. Nutzt man kein CMS so gibt es auch hier Tools um eine Sitemap zu erstellen.
  • Duplicate Content vermeiden: Als schädlich erweist sich, wenn eine Suchmaschine den Selben Inhalt einer Webseite mehrmals auffindet. In den Suchergebnissen sollen doppelte Inhalte auch nicht doppelt angezeigt werden, sonst wären Suchergebnisse von geringerer Qualität. Oft ist zu beobachten, dass viele Webseiten „mit oder ohne www." dargestellt werden. Wenn eine Suchmaschine nun doppelten Inhalt auf einer Domain vorfindet, so wird diese schlechter bewertet. Eine Anleitung wie man dies per .htaccess Datei macht kann man in unserem Tutorial für 301 Weiterleitungen nachlesen. Auch die Webmaster Tools von Suchmaschinenbetreibern liefern eine Möglichkeit zur Mitteilung der bevorzugten Domain (mit www oder ohne www).
  • Valider Code: Es zeugt von Qualität wenn eine Webseite beim Validieren keine Fehler liefert. Es sagt aus, dass man sich an aktuelle Webstandards hält. Auch Suchmaschinen beziehen dies in die Bewertung einer Seite mit ein. Positiv validieren bedeutet den ersten Schritt in zukunftsträchtigen webstandardkonformen Inhalt, der in allen Browsern auch in Zukunft korrekt dargestellt wird.

Fazit

Fazit der Suche

Man könnte das Thema Suchmaschinenoptimierung so beschreiben: Leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern (easy to learn, but hard zu master). Um eine Seite sehr gut für Suchmaschinen zu trimmen bedarf es natürlich einer Menge Kenntnis über diese Materie. Jedoch bedarf es nicht sehr viel, um in einem Suchergebnis ansprechend auszusehen. Den Klick auf die Suchergebnisse machen letztendlich immer noch Menschen. Je ansprechender das Suchergebnis, desto mehr Klicks bekommt eine Seite.

Über den Inhalt definiert sich jede Webseite, somit steht interessanter und aktueller Inhalt immer im Vordergrund. Das danken einem die Besucher und man profitiert von positiven Bewertungen durch Suchmaschinen.


Weiterführende Links zum Thema:

  • Tutorial zum Thema 301 Weiterleitungen
  • Wikipedia Suchmaschinenoptimierung
  • Google Webmaster Blog

    • Miree 11.04.2014  
      Eine ausführliche Einleitung Ja Nein  

      Eine sehr ausführliche Einführung, die gut dafür geeignet ist,Menschen ohne Vorkentnisse in diesem Bereich die grobe Thematik zu erklären.
      Natürlich gibt es - wie du ja auch schreibst - noch wesentlich mehr und auch wesentlich komplexere Zusammenhänge, die es für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen gilt, ich habe jedoch selten eine so ausführliche und gut erklärte Einführung im Internet gesehen.

       
         
             
      Peter Demel 19.02.2014  
      Super Beitrag Ja Nein  

      Schöner Beitrag und super erklärt. Und Du hast völlig Recht. Suchmaschinen zu programmieren ist gar nicht so schwierig. Dass das Suchen aber gut funktioniert, ist schon eine andere Sache.

       
         
             
      Ulrich Eckardt 15.12.2013  
      Vielen Dank Ja Nein  

      Nun, ich werde meine Webseite entsprechend anpassen. Ich dachte bisher, dass alles oder viel richtig gemacht wurde. Vielen Dank für die Infos.

      Uli

       
         
             
      Kommentarformular ausblenden Kommentarformular ausblenden

      Bold Italic Underline Quote Ordered List Unordered List URL zum Bild eingeben URL eingeben Code Smileys

      :confused: :cool: :cry: :laugh: :lol: :normal: :blush: :rolleyes: :sad: :shocked: :sick: :sleeping: :smile: :surprised: :tongue: :unsure: :whistle: :wink: 

        1500 Verbleibende Zeichen

      Antispam Anderes Bild laden Groß-/Kleinschreibung beachten